Freifunk auf den Chemnitzer Linuxtagen

Wie schon im Blog angekündigt, war Freifunk auf den Chemnitzer Linux Tagen 2012 vertreten. Angemeldet wurden von mir sowohl ein Posterstand als auch ein Vortrag. Letzterer fand leider erst am zweiten Tag im allerletzten Vortragsplatz statt, aber dazu später mehr.

Aus Freifunk auf den Chemnitzer Linux Tagen (CLT) 2012

Der Posterstand war fast durchgängig besetzt von Steffen Förster, einem Freifunker aus Chemnitz. Sein Laptop besaß glücklicherweise einen 5ghz- Adapter, mit dem eine Verbindung zum Netz der TU Chemnitz hergestellt wurde. Darüber wurde dann der danebenstehende TP-Link TL-WR1043ND mit einem Internetzugang versorgt und dieser wiederum an die Besucher weitergereicht. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag gab es am Posterstand einen regen Verkehr. Unter den Besuchern der CLT 2012 waren Freifunker aus der ganzen Republik, die sich über den Aufbau eines freien Funknetzes ausgetauscht haben. Auch die Besucher waren sehr interessiert an der Idee eines freien und offenen Funknetzes. Abhalten tut sie eigentlich nur die leidige Frage der Störerhaftung.

Dem Vortrag wurde im Vortragsprogramm der letzte Platz um 16.30 zugewiesen, offizielles Ende der Chemnitzer Linux Tage ist 17.00. Angesichts dessen war bei mir die Sorge da, dass nur eine handvoll Leute kommen. Überraschenderweise waren dann doch rund 50 Interessierte da. Nachdem der Vortrag in rund 20 Minuten einen Überblick über die hinter Freifunk stehenden Ideen, die Anfänge und technische Umsetzung gegeben hat, löcherte das Publikum anwesenden Lübecker Freifunker und mich noch mit Fragen. Der Vortrag ist eine SVG-Datei und kann hier zur freien Verwendung (CC-BY) heruntergeladen werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.